Telefonanschluss

Mit meinem Umzug hat sich natürlich auch ergeben, dass mein Telefonanschluss mit umziehen musste. Das dies nicht ganz so einfach ist, kann sich wohl jeder denken, der schonmal umgezogen ist.

Ich habe meinen Umzug am 31.05. beauftragt und war somit frohen Mutes, dass dies rechtzeitig war. Nachdem dann Wochen später die Auftragsbestätigung eintraf glaubte ich auch noch das alles klappen würde. Zwar wurden dort neben dem Umzug auch weitere Leistungen (betreffend der Übermittlung der Rufnummer) bestätigt, die ich nie erwähnt habe aber das nur nebenbei.

Aus Erfahrung klug habe ich mir gedacht, lege den Umzug gleich mal auf einen Donnerstag. Dann gibt es noch den Freitag um den Anschluss zum Laufen zu bringen. Es wurde also Donnerstag, gleich früh um acht versuchte ich in meiner alten Wohnung zu telefonieren. Fast erfreut stellte ich fest, dass der Anschluss dort bereits totgelegt war.

Gleich nach dem Frühstück also in die neue Wohnung und geschaut ob der NTBA den ich bereits am Mittwoch installiert hatte auch ein Signal meldete. Natürlich war dem nicht so. Ein wenig Tolleranz habe ich dann noch gegeben und erst am Nachmittag das erste Mal die Hotline angerufen.

Nachdem ich der Dame mein Anliegen mitgeteilt habe wurde ich vertröstet, dass es durchaus bis ca. 18:30 Uhr dauern kann bis der neue Anschluss freigeschaltet ist. In gutem Glauben also übte ich mich in Geduld. Es wurde irgendwann 19 Uhr und ich hatte noch immer keinen Anschluss. Der nächste Anruf bestätigte mir dann meinen Verdacht, der Anschluss wurde von dem Techniker schon vor meinem ersten Anruf als fertig gemeldet. Das warten bis 19 Uhr war also reine Zeitverschwendung.

Ein munteres Tauschen der Geräte (NTBA und Splitter) brachte keinen Erfolg, so konnte ich aber die Dame zumindest davon überzeugen, dass der Fehler nicht beim mir liegt. Sie versprach mir dann „meine“ Störung als dringend zu markieren und sollte mich am nächsten morgen wegen der Zeit melden zu der der Techniker erscheinen sollte.

Freitag morgen wurde mein Verdacht dann wieder bestätigt, ich wurde mal wieder vertröstet. Der nette Herr teilte mir mit, dass die Kollegin von Donnerstag Abend wohl heute wiederrum Spätschicht hat und mich deshalb auf Freitag morgen vertröstet hat. Ich bekam trotzdem einen Termin, am Montag!

Montag dann endlich kam der Techniker wie versprochen zwischen 14 und 16 Uhr. Ebenfalls wie vermutet fand er einen Fehler im Hausverteiler. Wie auch in meiner letzten Wohnung waren meine Vormieter bei einem anderen Anbieter und dort wurden die Leitungen anders geklemmt. Zudem war auch noch die Monopol-Dose in der Wohnung defekt.

Montag 15:45 hatten wir dann endlich Telefon. Da stelle ich mir doch ernsthaft die Frage, warum ich für eine vier Tage dauernde Umschaltung eine Bereitstellungsgebühr zahlen soll. Keine Sorge, sobald die Rechnung da ist werde ich diese Frage auch stellen…

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.