Surfen während Emma „tobbt“

Am letzten Wochenende waren wir unter anderem an der Kieler Förde. Dort war in der Nacht zuvor auch Emma unterwegs. Es scheint aber einige besonders hartgesottene zu geben, die meinen auch bei Sturmwarnung müsse man surfen gehen.

Sufer auf der Kieler Förde

Wir jedenfalls waren an der Küste in unsere dicken Jacken verpackt und mussten gegen die Böen ankämpfen, auf dem Wasser scheint dies ein Spass zu sein.

Ein Kommentar zu “Surfen während Emma „tobbt“”

  1. Peer

    Hallo Kai,

    ich hab Freunde die viel und gerne Surfen. Und die sagen das der Spaß ab Windstärke 8+ erst richtig los geht 🙂

    Gruß Peer